Ayurveda

Ayurveda ist das älteste, ganzheitliche Heilsystem aus Indien und bedeutet übersetzt „die Wissenschaft vom langen Leben“. Die über 5000 Jahre alte Heilkunst stellt ein Gleichgewicht zwischen seelischem und körperlichem Wohlbefinden her. Ziel ist die allgemeine Gesundheit zu stärken und Krankheit gar nicht erst entstehen zu lassen.

Mit einer individuell angepassten Ernährung, der richtigen Lebensweise und ayurvedischen Massagen wird das Gleichgewicht hergestellt und das Wohlbefinden erhöht.

Ayurveda gibt Energie, befreit den Körper von Toxinen und Schlacken, wirkt verjüngend und lindert Schmerzzustände. Es wirkt unterstützend bei chronischen Krankheiten, Verdauungsproblemen, Allergien, Hautkrankheiten, Schlafstörungen, Depressionen, Burn Out, Unwohlsein, Müdigkeit und Gewichtsproblemen.

Ayurveda - eine Tradition aus Indien
Ganesha - die Gottheit der Weisheit, des Erfolgs und der Überwindung von Hindernissen

Im Ayurveda gibt es drei Lebensenergien, die Doshas. Sie bilden die Konstitution:

Vata – das Bewegungsprinzip
Pitta – das Feuerprinzip
Kapha – das Strukturprinzip

Sie bestehen aus den 5 Elementen Raum, Luft, Feuer, Wasser und Erde. Sie steuern alle körperlichen und geistigen Vorgänge und bestimmen von Geburt an die jeweilige Konstitution.

Jeder Mensch trägt alle Doshas in sich, jedoch dominiert meistens eins oder zwei am stärksten. Ein Ungleichgewicht in der eigenen Grundkonstitution kann durch äußere Einflüsse, wie die Tages- und Jahreszeit, falsche Ernährung, das Umfeld und psychische Belastungen verursacht werden.

Anhand von Charaktereigenschaften, Persönlichkeit, des äußeren Erscheinungsbildes und der Krankheitsdisposition wird die Konstitution erkannt und die jeweilige Störung behoben.

Hier gehts zur Ayurvedischen Ernährungs- und Gesundheitsberatung

Shiva - Der Glückverheißende